Landschaft mit sonnigem Wetter
Klimaanlage

Wir sorgen für Wohl­fühl­klima zu Hause und in Unter­nehmen

Seit über 20 Jahren ist Reichhart Klimasysteme Ihr zertifizierter Partner, wenn es um Klimaanlagen für Privat und Gewerbe geht.

BAFA-Förderung für Klimaanlagen/Wärmepumen

Oktober 2022: Sie planen, eine Klimaanlage anzuschaffen? Die Kosten dafür müssen Sie nicht allein tragen: Energieeffiziente Geräte zum Klimatisieren bzw. Heizen Ihrer Räume werden mit bis zu 25% vom Staat bezuschusst. Egal ob privat oder gewerblich. Als Fachbetrieb für Klimaanlagen erklären wir Ihnen gerne mehr zur BAFA-Förderung!

Nur noch

0

Tage und

0

Stunden

Förderung nur noch bis Ende 2022!

Das derzeitige Förderprogramm läuft nur noch bis 31. Dezember 2022 (es gilt das Datum, an dem der Förderantrag eingereicht wird)!

Die BAFA verlangt ab 2023 den Nachweis der erbrachten Heizleistung. Bis entsprechende Klimageräte mit Wärmemengenzähler von den Herstellern angeboten werden, ist eine Förderung 2023 effektiv erst einmal nicht mehr möglich.

Gerne unterstützen wir Sie dabei, noch dieses Jahr den Förderantrag für Ihre Klimaanlage unter Dach und Fach zu bringen: Rufen Sie an: 08761 – 721 80 80!

Gefördert werden Wärmepumpen – also auch Klimaanlagen

Klimaanlagen sind Wärmepumpen

Fest installierte Klimaanlagen arbeiten mit einem oder mehreren Innengeräten und einem Außengerät (Split-Klimaanlage). Physikalisch gesehen sind das sogenannte Luft-Luft-Wärmepumpen. Das heißt für Sie: Klimaanlagen sind Wärmepumpen – und diese werden gefördert.

Mit Klimaanlagen Räume heizen

Dass man mit modernen Klimaanlagen auch heizen kann, ist vielen unserer Kunden nicht bewusst. In der aktuellen Energiekrise mit explodierenden Preisen gewinnt der Einsatz einer Klimaanlage als Heizung jedoch eine ganz neue Bedeutung – lassen Sie sich das nicht entgehen!

Die wichtigsten Voraussetzungen für eine Förderung Ihrer Klimaanlage

Wenn Sie mit Ihrer Klimaanlage heizen möchten, bekommen Sie – egal ob Privatperson oder Unternehmen – 25 % der Gesamtinvestition (Wohngebäude und Nichtwohngebäude) gefördert. Ein Energieberater ist in diesem Fall nicht erforderlich.

Details zur Bundesförderung für effiziente Gebäude finden Sie auf der offiziellen Website des BAFA

Häufig gestellte Fragen zur BAFA

BAFA ist die Abkürzung für Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle. Es ist eine Bundesbehörde, die dem Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz (BMWK) unterstellt ist.

Mit der Bundesförderung für effiziente Gebäude (BEG) unterstützt das BAFA die Sanierung von Gebäuden, um dauerhaft Energiekosten einzusparen und damit das Klima zu schützen.

Im Rahmen der BEG gibt es mehrere Förderprogramme. Für Sie als Kunde interessant ist das Förderprogramm für Einzelmaßnahmen (BEG EM) und darin speziell für Anlagen zur Wärmeerzeugung (Heizungstechnik), worunter auch Wärmepumpen in Form von Klimaanlagen fallen, die zur Erzeugung von Raumwärme genutzt werden.

Erklärvideo zur Bundesförderung für effiziente Gebäude

Klimaschutz fängt Zuhause an: Mit der Bundesförderung für effiziente Gebäude, kurz BEG, werden die bestehenden Programme zur energetischen Gebäudesanierung des BMWi in einem vereinfachten Förderangebot zusammengefasst.

Alle Infos dazu, wie alles funktioniert und welche Bau- und Sanierungsvorhaben förderberechtigt sind und staatlich unterstützt werden, finden Sie unter www.machts-effizient.de. Informationen zu Anträgen beim BAFA finden Sie unter www.bafa.de/BEG 

Als Fachbetrieb für Klimatechnik unterstützen wir Sie gern

Bevor Sie sich viel Mühe machen, rufen Sie uns an: Gerne fragen wir in einem unverbindlichen Telefongespräch mit Ihnen alle Kriterien zur Förderfähigkeit ab und geben Ihnen konkretes Feedback, ob die Voraussetzungen erfüllt sind.

Auf diese Weise können Sie schnell und sicher eine Entscheidung für oder gegen eine Klimaanlage treffen. In der Regel ist eine Förderung nur Formsache.

Beispielrechnung zur Höhe Ihrer Förderung

Gehen wir davon aus, dass der Einbau einer Split-Klimaanlage bei ca. 10.000 Euro brutto liegt:

Klimageräte: 7.500 Euro
Montage vor Ort: 1.500 Euro
+ Material Installation: 1.000 Euro

 

= Gesamtkosten: 10.000 Euro

Förderung von 25% durch das BAFA: 2.500 Euro
Ihre effektive Gesamtkosten: Nur 7.500 Euro

Klimaanlagen für die Wohnung

So kommen Sie zur Förderung Ihrer Klimaanlage

Wir machen es Ihnen so leicht wie möglich! Als zertifizierter Klimafachbetrieb haben wir über 20 Jahre Erfahrung mit der Planung und der Installation von Klimaanlagen. Derzeit setzen wir für unsere Kunden über 80% BAFA-geförderte Projekte um. Jetzt auch für Sie?

Icon Vertrag1. Angebot: Nachdem wir geklärt haben, wo Ihre neue Klimaanlage eingebaut wird, mit wie vielen Geräten und welcher Leistung, erstellen wir Ihnen ein individuelles Angebot.

Icon Förderung2. Förderantrag: Den Förderantrag an das BAFA übernehmen wir für Sie. Wir benötigen dazu lediglich eine BAFA-Vollmacht von Ihnen, die wir Ihnen mit unserem Angebot liefern. Darin werden Informationen zu Ihrem Gebäude abgefragt.

Icon BAFA3. BAFA: Sobald Sie uns den Auftrag erteilen möchten, stellen wir beim BAFA den Antrag zur Förderung Ihrer Klimaanlage/Wärmepumpe. Wegen der geänderten Förderrichtlinien muss das allerdings bis Ende Dezember 2022 geschehen.

Icon Insatallation4. Installation: Die Eingangsbestätigung durch das BAFA erhalten wir sofort nach Einreichen des Antrags. So können wir mit Installation und Montage der Klimaanlage sofort beginnen.

Icon Auszahlung5. Auszahlung: Nach Installation Ihrer Klimaanlage reichen wir als Fachbetrieb entsprechende Nachweise bei dem BAFA ein. Das BAFA überweist den Förderbetrag dann direkt auf Ihr Konto.

Interessante Links zum Förderantrag

Nur noch

0

Tage und

0

Stunden

Förderung nur noch bis Ende 2022!

Jetzt anfragen!

Sind Klimaanlagen laut, teuer und umweltschädlich?

Vergleicht man die unterschiedlichen Technologien fürs Kühlen und Heizen, schneiden Klimaanlagen als spezieller Typ einer Wärmepumpe durchaus gut ab!

Das hat auch die Bundesregierung erkannt und daher das BAFA-Förderprogramm aufgelegt. Es dient dazu, Energiekosten einzusparen, das Klima zu schützen und die Abhängigkeit von russischem Gas und Öl zu verringern.

3 Argumente für das Heizen mit Klimaanlage (Wärmepumpe):

  1. Energieausbeute 1 zu 5: Aus einem Kilowatt Strom werden mit einer modernen Klimaanlage fast 5 Kilowatt Heizleistung erzeugt. Das ist der große Vorteil einer Wärmepumpe im Gegensatz zu einem Heizlüfter oder Heizstrahler, der einen Wirkungsgrad von 1 zu 1 hat und zudem über keine intelligente Steuerung verfügt.
  2. Verzicht auf Öl, Gas oder Kohle: Strom wird – derzeit wieder vermehrt – aus fossilen Rohstoffen erzeugt. In Zukunft setzt Deutschland aber auf regenerative Quellen. Im Idealfall beziehen Sie von Ihrem Stromanbieter schon jetzt Ökostrom oder nutzen Strom aus eigener Photovoltaikanlage.
  3. Pragmatisch: Die Installation einer Split-Klimaanlage ist verhältnismäßig einfach und kostengünstig. Die Umrüstung Ihres Gebäudes auf eine noch effizientere Erdwärmepumpe oder den Austausch Ihrer kompletten Gasheizung auf einen anderen Heizungstyp ist dagegen aufwendig und teuer.

Was ist eigentlich eine Wärmepumpe – und eine Klimaanlage?

Eine Wärmepumpe nutzt physikalisch gesehen das Temperaturgefälle zwischen "warm" und "kalt" (thermische Energie). Durch Einsatz von Strom kann dieses Energiegefälle genutzt werden, also der einen Seite Wärme entzogen und auf der anderen Seite abgegeben werden.

Klassische Beispiele für Wärmepumpen:

  • Kühlschrank: Dem Innenraum des Kühlschranks wird Wärme entzogen und an die Raumluft hinterm Kühlschrank abgegeben
  • Klimaanlage: Dem Wohnraum wird über das Innengerät Wärme entzogen und über das Außengerät der Anlage ins Freie abgegeben
  • Erdwärmepumpe: Dem Erdboden wird Wärme über unterirdisch verlegte Kühlschläuche entzogen und dem Wohnraum zugeführt

Je nach Medium (Luft, Wasser, Erdboden) unterscheidet man zwischen Luftwärmepumpe, Wasserwärmepumpe und Erdwärmepumpe. Noch genauer könnte man unterteilen in Luft-Luft-Wärmepumpe, Luft-Wasser-Wärmepumpe, etc.

Als Fachbetrieb für Klimaanlagen interessiert uns in erster Linie die Split-Klimaanlage, die eine spezielle Art einer Luft-Luft-Wärmepumpe darstellt. Und diese Wärempumpen werden von der BAFA unter bestimmten Bedingungen gefördert.

Häufige Fragen zur Förderung von Klimaanlagen durch die BAFA

Ja, Klimaanlagen werden im Rahmen des BEG-Förderprogramms vom Staat gefördert. Beim BAFA erhalten Sie eine Förderung für fest installierte Klimaanlagen (Wärmepumpen), wenn diese überwiegend zum Heizen eingesetzt werden.

Über die genauen Anforderungen und ob Sie die Förderung in Anspruch nehmen können, informieren wir Sie gerne: Rufen Sie uns unverbindlich an!

25% Zuschuss sind in den Förder-Richtlinien derzeit für Split-Klimaanlagen, also fest installierte Klimaanlagen vorgesehen. Gefördert werden die Gesamtkosten inklusive sogenannter Umfeldmaßnahmen, also notwendiger Vorarbeiten und Nacharbeiten. 

Wegen einer Verschärfung der Bedingungen ab Januar 2023 sollten Sie die Förderung noch dieses Jahr beantragen: Rufen Sie uns unverbindlich an!

Sie können eine Förderung beim BAFA selbst beantragen. In der Antragsstufe stellen Sie den Förderantrag. Mit dem Zuwendungsbescheid haben Sie dann 24 Monate Zeit für die Umsetzung. In der Verwendungsnachweisstufe laden Sie den vom Fachbetrieb erhaltenen Nachweis im BAFA-Portal hoch und bekommen die Fördersumme ausgezahlt.

Machen Sie es sich einfach und überlassen Sie uns den ganzen Antragsprozess. Hierfür benötigen wir nur einmalig eine Vollmacht von Ihnen: Rufen Sie uns unverbindlich an!

Das aktuelle Förderprogramm läuft Ende Dezember 2022 ab. Danach gelten schärfere Bedingungen, bei denen Klimageräte die erzeugte Wärmemenge protokollieren müssen. Diese Geräte kommen voraussichtlich erst im September 2023 auf den Markt!

Bitte nehmen Sie bis 20. Dezember 2022 Kontakt mit uns auf, sofern wir den Antrag auf Förderung für Sie stellen sollen: Rufen Sie uns unverbindlich an!

Sobald der Antrag beim BAFA eingeht, erhalten wir automatisch eine Bestätigung, mit der die Förderung quasi bewilligt ist. Für die Umsetzung der Maßnahme haben wir dann bis zu 24 Monate Zeit.

Die eigentliche Bearbeitungszeit bis zum Erhalt des positiven Zuwendungsbescheids durch das BAFA kann mehrere Wochen betragen, ist aber reine Formsache.

Ja. Antragsberechtigt sind Privatpersonen und Wohnungseigentümergemeinschaften, Freiberufler, aber auch sämtliche Unternehmen, Körperschaften, Organisationen.

Den Antrag auf Förderung Ihrer Klimaanlage übernehmen wir gerne für Sie. Hierzu benötigen wir nur eine Vollmacht. Rufen Sie uns unverbindlich an!

Nur noch

0

Tage und

0

Stunden

Förderung nur noch bis Ende 2022!

Holen Sie sich Ihre Förderung und sparen Sie Geld!

Jetzt anfragen!